Telefon: 08573/686
E-Mail: info@auto-zeindl.de

Franz Zeindl jun. – als Inhaber unter anderem zuständig für den Fahrzeugverkauf
Franz Zeindl
Inhaber, Verkauf

Nützliches Autowissen vom Profi 

Fahrzeughalter müssen an vieles denken und so manches berücksichtigen. Unser umfangreiches Autowissen geben wir gerne weiter!

Ihr Opel – und das richtige Motoröl 

Mororölkontrolle

Die Verwendung des richtigen Motoröls ist nicht nur entscheidend für Fahrkomfort und Langlebigkeit eines Fahrzeugs. Wird ein falsches Produkt verwendet, kann es schnell zu teuren Motor- und Getriebeschäden kommen. Motoröle müssen vieles leisten: Ihre Hauptaufgabe liegt in der Schmierung, darüber hinaus reinigen und kühlen sie oder verhindern Korrosion.

Fahrzeughersteller haben für ihre Modellpaletten sogenannte Motoröl-Spezifikationen festgelegt, die zwingend eingehalten werden müssen. Wir informieren Sie im Folgenden detailliert über die vier derzeit gültigen Richtlinien für Opel. Außerdem können Sie Ihr Autowissen rund um Viskosität, also das Thema Zähflüssigkeit, erweitern – und erfahren die Unterschiede zwischen voll- und teilsynthetischen Ölen. 

dexos 1 Gen2 

  • Spezifikation "dexos 1 Gen2"
  • Für aktuelle Benziner mit Direkteinspritzung und Turbo vorgeschrieben
  • In der Regel Opel ab Modelljahr 2014, z.B. Astra K, Insignia, Crossland X, Grandland X
  • Gültig auch für ältere Modelle
  • Dynamische Viskosität: 5W
  • Kinematische Viskosität: 30
  • HTHS: >= 2,9 mPas–3,5 mPas

dexos 2 

  • Spezifikation "dexos 2"
  • Für alle Modelle mit Abgasnachbehandlung vorgeschrieben, sofern nicht dexos 1 Gen2 nötig
  • In der Regel Opel der Modelljahre 2010–2013, Benziner und Diesel, z.B. Karl, Corsa, Zafira
  • Ebenfalls für ältere Opel gültig
  • Dynamische Viskosität: 5W, 0W
  • Kinematische Viskosität: 30, 40
  • HTHS: >= 3,5 mPas

GM-LL-A-025 

  • Spezifikation "GM-LL-A-025"
  • Für Opel mit Benzinmotor der Modelljahre 2002–2009
  • Dynamische Viskosität: 5W, 0W
  • Kinematische Viskosität: 30
  • HTHS >= 2,9 mPas

GM-LL-B-025 

  • Spezifikation "GM-LL-B-025"
  • Für Opel mit Dieselmotor der Modelljahre 2002–2009
  • Verwendbar auch für Opel Benziner und Diesel vor Baujahr 2009
  • Dynamische Viskosität: 5W, 0W
  • Kinematische Viskosität: 30, 40
  • HTHS >= 3,5 mPas

Dynamische Viskosität 

Die Viskosität von Motorölen

Die Fließfähigkeit bei niedrigen Temperaturen wird als "dynamische Viskosität" bezeichnet. Je kleiner die Zahl vor dem W ist, desto dünnflüssiger bleibt das Öl bei Kälte. Ein geringer Wert erleichtert unter anderem den Kaltstart. Das "W" meint dabei "wintertauglich".

  • 0W: bis -40° C
  • 5W: bis -35° C
  • 10W: bis -30° C
  • 15W: bis -25° C
  • 20W: bis -20° C
  • 25W: bis -15° C

Kinematische Viskosität 

Mit dem richtigen Motoröl läufts wie geschmiert

In der sogenannten "kinematischen Viskosität" wird das Verhältnis zwischen der dynamischen Viskosität und der Dichte des Motoröls errechnet. Je größer die Zahl ist, umso dickflüssiger bleibt das Öl bei 100° C. Motoröle mit einem hohen Wert widerstehen enormer Hitze und Beanspruchung.

  • 20: 6,9 mm²/s
  • 30: 9,3 mm²/s
  • 40: 12,5 mm²/s
  • 50: 16,3 mm²/s
  • 60: 21,9 mm²/s

Was bedeutet HTHS? 

HTHS ist eine englischsprachige Abkürzung für "High Temperature High Shear". Gemeint ist damit die Viskosität eines Motoröls im simulierten Betrieb. Gemessen wird der HTHS-Wert bei Temperaturen von 150° C sowie mit enormen Drehzahlen – und damit Scherkräften.

Bei Motorölen mit HTHS geringer als 3,5 mPas spricht man von abgesenkter Viskosität. Solche Schmierstoffe reduzieren durch weniger Reibungsverluste bei hohen Temperaturen und ausgeprägter Belastung den Spritverbrauch. Liegt der Wert über 3,5 mPas, wirkt das Motoröl vor allem verschleißmindernd für eine lange Lebensdauer des Autos.

Vollsynthetisch 

Ölstab

Vollsynthetische Motoröle sind heute Standard bei Neufahrzeugen. Sie verlängern die Lebensdauer des Motors und nicht zuletzt den Intervall bis zum nächsten Ölwechsel. Mit optimalen Schmiereigenschaften ausgestattet, erreichen sie eine dynamische Viskosität von unter 10. Mineralischen Produkten bleiben solche Werte verwehrt. Vollsynthetik entsteht aus einer chemischen Reaktion von Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff. Der Herstellungsprozess erfolgt völlig ohne Rohöl.

Teilsynthetisch 

Motoröltausch im Rahmen des Kundendiensts beim Autohaus Zeindl

Teilsynthetische Motoröle sind im Vergleich günstiger als vollsynthetische. Zum Teil sind sie in älteren Fahrzeugen auch aus technischer Sicht nötig. Der Grund dafür liegt in ihrer besonderen Molekularstruktur. Der Anteil an Additiven fällt bei teilsynthetischen Produkten relativ hoch aus, um die gewünschten Eigenschaften zu erzielen. Rein mineralische Öle ohne chemische Beimischungen werden nicht mehr verwendet.

Was steckt zum Beispiel hinter "5W-40"? Und welche Faktoren müssen bei der Auswahl des richtigen Motoröls berücksichtigt werden? Nun wissen Sie mehr! Unabhängig davon: Wenn Sie möchten, können Sie den Ölwechsel getrost routinierten Profis überlassen. Das Autohaus Zeindl erledigt das gerne für Sie – mit einem erfahrenen Team, einer großen Auswahl an Getriebe- und Motorölen, den passsenden Ölfiltern & Co.

Beim professionellen Kundendienst ist ein Motorölwechsel grundsätzlich mit dabei. Natürlich können Sie diese Dienstleistung, für Opel und andere Kfz, auch einzeln bei uns beauftragen.

Alle Dimensionen im Überblick – Reifen und Felgen 

Welcher Reifen passt zu welcher Felge und welches Rad zum Auto? Das ist gar nicht immer so einfach, obwohl  allgemeine Informationen in der Betriebsanleitung zu finden sind. Nachfolgend möchten wir einen Überblick über die Dimensionen von Reifen und Felgen geben. Und Ihnen damit  die – zugegeben oft kompliziert wirkenden – Kennzeichnungen ein wenig näherbringen.

Reifenbezeichnung 

Autowissen vom Autohaus Zeindl – Reifengrößen

Die Reifenbezeichnung für einen Opel Meriva B lautet zum Beispiel: 205/55 R16 87V. Und wofür stehen die einzelnen Zahlen und Buchstaben?

  • Als Reifenbreite (im Beispiel "195") wird die breiteste Stelle des unbelasteten Reifens in Millimeter bezeichnet.
  • Der Profilquerschnitt ("55") beschreibt das Verhältnis von Flankenhöhe zur Breite der Lauffläche in Prozent.
  • Ein Buchstabe ("R" = Radialreifen) bildet die Bauart des Reifens ab.
  • Der Felgendurchmesser ("16") wird in Zoll angegeben.
  • Der Tragfähigkeitsindex ("87") weist die maximale Achslast je Reifen in Kilogramm aus.
  • Der sogenannte Geschwindigkeitsindex stellt die, mit diesem Reifen maximal erlaubte, Höchstgeschwindigkeit ("V" = 240 km/h) dar.

Weitere Kennzeichnungen auf dem Reifen sind häufig:

  • Hersteller sowie Reifen-/Produktname
  • Wintertauglichkeit bei Ganzjahres- und Winterreifen
  • Gegebenenfalls Herstelldaten, Abnutzungsanzeigen, Ausweis schlauchloser Reifen, runderneuerter Modelle oder auf erhöhte Tragfähigkeit

Felgenbezeichnung 

Die Dimensionen von Reifen und Felgen im Überblick

8 J x 18 H2 ET 42 LK 5x 120 – so sieht eine beispielhafte Felgenbezeichnung für einen Opel Insignia aus. Doch was bedeuten diese Kürzel im Einzelnen?

  • Die Felgenbreite (im Beispiel "8") wird in Zoll angegeben, die Beschaffenheit der Felgenkontur ("J") als Buchstabe. "K" sowie "JK" für Nutzfahrzeuge kommen ebenfalls vor.
  • Ein nachfolgender Kleinbuchstabe ("x" = Tiefbettfelge) kennzeichnet den Aufbau der Felge. Für mehrteilige Felgen steht "-".
  • Maß für den Felgendurchmesser ("18") sind ebenfalls Zoll.
  • Das Felgenprofil/Felgenbett an Außen- und Innenseite ("H2" = Doppelhump-Ausführung) ist eine Kombination aus Buchstabe und Ziffer. In Deutschland gängig sind zudem die Felgenprofile "A" und "B".
  • Die Einpresstiefe des Scheibenrads ("ET 42") wird in Millimetern gekennzeichnet. Je geringer sie ausfällt, desto höher ist die Spurbreite.
  • Der Lochkreis ("LK 5x") nennt die Anzahl der Bohrungen für die Radschrauben. Marken- und modellabhängig variiert sie zwischen 3 und 8, bei Opel zwischen 4 und 5.
  • Millimeter ("120") sind wiederum auch die Einheit für den Durchmesser der Radnaben-Bohrung.

Anzahl der Radnaben, die Größe der Bohrungen und der Lochkreisdurchmesser sind entscheidend dafür, ob Reifen und Felgen eine funktionale Einheit bilden. Wenn Sie sich mit diesem Thema nicht weiter auseinandersetzen möchten, können Sie das natürlich auch den Profis vom Autohaus Zeindl überlassen. Unser Reifenservice für Opel und für alle Fabrikate reicht von der persönlichen Beratung über günstige Reifen- und Felgenangebote bis zu Montage und Einlagerung.

Autowissen aktuell: Seit dem 1. Januar 2018 müssen Winterreifen mit einer Schneeflocke, dem sogenannten "Alpine-Symbol", beschriftet bzw. geprägt sein. Die bisherige Kennung "M+S" wird dadurch ersetzt. Für Produktionen vor diesem Datum besteht allerdings eine Übergangsfrist bis 2024.

Innen und außen – die richtige Autopflege 

Es heißt: "Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind." Ein Funken Wahrheit steckt gewiss in diesem Sinnspruch. Jedenfalls spielt eine gründliche und regelmäßige Reinigung des Fahrzeugs hierzulande eine recht große Rolle. Vollautomatische Waschanlagen sind dabei oft nicht die erste Wahl. Viele waschen selbst und von Hand. Wir haben für Sie hilfreiche Tipps und Tricks zur richtigen Autopflege zusammengestellt. Autowissen für einen sauberen Alltag quasi.

Innenreinigung 

Autowissen vom Autohaus Zeindl – Kfz-Innenreinigung
  • Sitze: Es empfiehlt sich der Einsatz spezieller Kfz-Polsterreiniger. Schaum sollte nur oberflächlich verrieben werden, um das Textil nicht zu durchnässen. Ledersitze benötigen spezielle Reiniger und möglichst auch eine Politur.
  • Cockpit: Durch antistatische Reinigungstücher lässt sich Staub vermeiden. Je nach Material sind Cockpitsprays für matte oder glänzende Oberflächen die bessere Wahl.
  • Scheiben: Zunächst sollte der Schmutz innen und außen mit klarem Wasser beseitigt werden. Als Alternative zu Kfz-Scheibenreinigern eignet sich zur Reinigung z.B. Klarspülmittel. Zum Trocknen kann neben einem Leder- oder Mikrofasertuch genauso Küchenrolle verwendet werden. Wichtig sind nicht zuletzt saubere, funktionierende Scheibenwischer. Nur so bleiben die Scheiben länger sauber.
  • Rauch- und Geruchsbeseitigung: Eine Komplettreinigung macht den Anfang. Zur Geruchsbindung hilft es dann, für mindestens einen Tag eine Schale Kaffee oder Reis bei geschlossenen Fenstern im Fahrzeug aufzustellen. Essig oder ein halbierter Apfel sind weitere Haus- bzw. "Autohausmittel" gegen Rauch und unangenehme Gerüche.

Außenreinigung 

Autowissen vom Autohaus Zeindl – Reinigungsmittel für Innen- und Außenreinigung
  • Reifen: Ein Dampfstrahlgerät sollte möglichst vermieden werden, um den Reifen nicht zu beschädigen. Falls dies unvermeidbar scheint, ist zumindest und zwingend ein Abstand von 40 cm einzuhalten!
  • Felgen: Spezielle Felgenreiniger leisten hier gute Dienste. Die Einwirkzeiten müssen genau eingehalten werden, die Felgen anschließend vollständig von den Mitteln befreit. Pflegecremes versiegeln die Oberflächen. Übermäßiges Polieren der Felgen schadet, da bereits kleine Kratzer zum ernsten Sicherheitsrisiko werden können!
  • Lack: Ein Lackstift bewahrt vor Flugrost bei kleinen Beschädigungen, Politur und Autowachs frischen auf und schützen. Am besten wird Autolack von oben nach unten und von innen nach außen poliert – niemals bei direkter Sonneneinstrahlung.
  • Chrom: Polierpaste stellt gewohnten Glanz wieder her – diese darf allerdings nicht auf den Lack gelangen.
  • Gummi: Dichtungen und sonstige Gummiteile sollten mit einem Gummipflegemittel behandelt werden, damit sie geschmeidig bleiben.

Die Autopflege selbst zu übernehmen, macht vielen Spaß. Weniger gilt das vermutlich bei schwer zugänglichen Stellen wie Radkästen oder dem Unterboden. Eine Motorwäsche, die mitunter sensible elektrische und elektronische Teile betrifft, sollte aus Sicherheitsgründen generell nur von Fachleuten übernommen werden.

Gut zu wissen: Ein großer Kundendienst beim Autohaus Zeindl beinhaltet automatisch eine profesionelle Innen- und Außenreinigung Ihres Fahrzeugs. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum Kundendienst für Opel und alle Marken.

Historisches Autowissen – das H-Kennzeichen 

1997 wurde zum Schutz von automobilem Kulturgut das sogenannte "H-Kennzeichen" eingeführt. Historische Fahrzeuge mit einer Erstzulassung, die länger als 30 Jahre zurückliegt, werden damit steuerlich entlastet. Als jährliche Kfz-Steuer fallen für diese Oldtimer pauschal 191,73 Euro an.

Die Höhe der Kfz-Steuer hängt vom Antrieb ab – Diesel- sind deutlich teurer als Benzinmotoren – und berechnet sich außerdem nach dem Hubraum des Fahrzeugs. Bei historischen Modellen sind 3,0 Liter Hubraum und mehr keine Seltenheit. Moderne Fahrzeuge hingegen verfügen aus Verbrauchsgründen über ein deutlich geringeres Volumen. Vor Einführung des H-Kennzeichens war die Kfz-Steuer für historische Autos äußerst kostspielig.

Oldtimer-Gutachten 

Um das H-Kennzeichen zu erhalten, wird ein sogenanntes "Oldtimer-Gutachten" benötigt. Abhängig vom Umfang kostet es zwischen ca. 80 und 200 Euro. Wichtig für eine positive Beurteilung: ein guter, zeitgenössischer oder originaler Zustand. Wesentliche technische Mängel im Sinne der Straßenverkehr-Zulassungs-Ordnung (StVZO) darf das Auto nicht aufweisen. Dasselbe gilt für sichtbare Spuren von Unfallschäden. Umbauten sind dagegen kein Ausschlusskriterium, sofern sie spätestens zehn Jahre nach Erstzulassung durchgeführt wurden.

Die genauen Richtlinien finden sich im Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern. Die Abnahme des Oldtimer-Gutachtens für alle westlichen Bundesländer, und damit auch Bayern, übernimmt der TÜV SÜD.

Dokumente für die Zulassung / Ummeldung 

Autowissen vom Autohaus Zeindl – H-Kennzeichen an Opel Senator A

Wird das Fahrzeug beim Gutachten als "kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut" eingestuft, kann bei der örtlichen Zulassungsstelle das H-Kennzeichen beantragen werden. Folgende Dokumente sind erforderlich:

  • Oldtimer-Gutachten und Hauptuntersuchung
  • Fahrzeugbrief
  • Fahrzeugschein
  • Amtliches Kennzeichen (außer bei stillgelegten Fahrzeugen)
  • Aktueller Beitragsbescheid der Kfz-Haftpflichtversicherung
  • SEPA-Lastschriftmandat (zur Erhebung der Kfz-Steuer)
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Bedarf Reservierungsbestätigung für das Wunschkennzeichen (10,20 Euro)

Besonderheit: G-Kat 

Aber nicht bei jedem Fahrzeug lohnt sich ein H-Kennzeichen. Inzwischen haben auch viele Modelle mit geregeltem Katalysator (G-Kat) die Altersschwelle von 30 Jahren erreicht. Aufgrund der Abgasreinigung und oftmals vergleichsweise geringerem Hubraum fährt man bei diesen Autos mit der normalen Kfz-Steuer meist günstiger. Der Fall ist das bei Benzinmotoren mit 2,0 Litern Hubraum oder weniger. Seit 2017 können Fahrzeuge mit H-Kennzeichen auch saisonal zugelassen werden. Der Mindest-Zulassungszeitraum pro Jahr liegt bei nur zwei Monaten.

Opel im Jahr 1988 

Opel produzierte 1988 bereits diverse Fahrzeuge mit G-Kat. Hier einige Beispiele für entsprechende Modelle und Benzinmotoren:

  • Opel Corsa A 1.3i (44 kW, 60 PS)
  • Opel Kadett E 1.6i (55 kW, 75 PS)
  • Opel Vectra A 2.0 16V (110 kW, 150 PS)
  • Opel Omega A 2.0i (85 kW, 115 PS)

Ob historisches oder neues Modell: Bei Fragen zur Opel Versicherung beraten wir Sie gerne mit unserem Autowissen!

Online-Prozentrechner 

Kfz-Steuer und Versicherungen, Finanzierung, Leasing oder Durchschnittsverbrauch: Zu rechnen und zu kalkulieren gibt es einiges für Kfz-Halter. Der Prozentrechner online kann dabei nützlich sein.

Noch mehr Autowissen vom Autohaus Zeindl 

Weiteres nützliches Autowissen werden wir mehrmals im Jahr ergänzen. Es lohnt sich also, diese Seite bald wieder zu besuchen. Bis dahin empfehlen wir einen Blick auf unsere laufend aktuellen Opel Jahreswagen zu erstaunlich günstigen Preisen. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Auch interessant: unsere aktuellen Service-Aktionen und News