Telefon: 08573/686
E-Mail: info@auto-zeindl.de

Franz Zeindl jun. – als Inhaber unter anderem zuständig für den Fahrzeugverkauf
Franz Zeindl
Inhaber, Verkauf

Heute, morgen und früher 

Der Familienbetrieb wird heute in dritter Generation geführt

Zeiten ändern sich. Ein guter Betrieb hält Schritt und bleibt damit zeitlos. Wie Fahrzeuge in zehn Jahren aussehen und was sie können? Wir wissen es nicht. Sicher ist aber, dass wir auch dann für Sie und Ihr Auto da sind. Mit der gewohnten Kompetenz, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit. Unserer Verantwortung als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb werden wir weiterhin gerne gerecht. Als Autohändler und Kfz-Werkstatt. Als Fachleute, die ihren Teil dazu beitragen, um Mobilität vor Ort auf dem Land in unserem schönen Niederbayern sicherzustellen. Wie alles bei uns begann? Das möchten wir Ihnen gerne ausführlich erzählen ...

Gründung 1949 

Ein Autohaus mit einer langen Geschichte

Die Motoren laufen an. 1949 kauft Franz Zeindl I, Großvater und Namensvetter des heutigen Inhabers, ein brachliegendes Grundstück an der Hauptstraße 66 in Malching. Die ehemalige Kiesgrube bleibt nicht lange unbebaut. Noch im selben Jahr entsteht die „Mechanische Werkstätte Franz Zeindl“. Im September 1949 wird sie beim Landratsamt Passau eingetragen.

Viel Bewegung 

Das Autohaus Zeindl gibt es schon seit 1949

Mit dem Jahr 1950 verkauft der Betrieb Nähmaschinen und Fahrräder von NSU, ab 1958 Automobile derselben Marke. Und das bis in die 1960er-Jahre. Modelle wie NSU RO 80, TT oder Spider: allesamt Autos, an die man sich gerne zurückerinnert. Übrigens steht ein NSU Prinz, einst von uns als Neuwagen verkauft, seit den 1990er-Jahren wieder in der Ausstellungshalle.

Opel ab 1962 

Im Jahr 1962 kommt Opel als weitere Automarke hinzu und wird 1969, als NSU mit Audi fusioniert, alleiniger Partner. Von 1950 an gibt es bei Franz Zeindl auch eine Gasolin-Tankstelle, und mit Beginn der 1970er-Jahre dann Kraftstoffe der Marke Aral.

Seit 1962 gibt es bei uns Opel und Opel Service
Gestern, heute, morgen: gerne für Sie da!

Erster Generationswechsel 1976 

Mit den Veränderungen bei den Marken vollzieht sich der Generationswechsel und Franz Zeindl II, inzwischen Senior-Chef, übernimmt 1976 die Geschäftsführung. In den 1980er- und 90er-Jahren folgen unter seiner Regie weitere Um- und Neubauten. Ab 2010 konzentriert sich das Autohaus ausschließlich auf den Verkauf und Service. Die jahrzehntelang betriebene Tankstelle wird aufgrund der Autobahnumgehung aufgegeben.

Zweiter Generationswechsel 2013 

Seit 2013 führt Franz Zeindl III die Geschäfte. Mit vielen neuen Ideen und großem Einsatz wird der passionierte Opelaner niemals seine Wurzeln vergessen. Die Anpassung von Außenfassade und Innenbereich  an neue Opel Gestaltungsrichtlinien 2014/2015 markiert sein erstes größeres Bauprojekt. Bis heute und ausnahmslos ist das Autohaus Zeindl ein Familienbetrieb ohne Haftungsbeschränkung. Das soll – und wird – natürlich so bleiben!

Franz Zeindl sen. – als Senior-Chef zuständig für Organisatorisches
Unser Autohaus von innen
Franz Zeindl jun. – als Inhaber unter anderem zuständig für den Fahrzeugverkauf